Veranstaltungskalender für den Kreis Segeberg             

 

Sitzungskalender der Amtsverwaltung

  

 

Senioren Weihnachtsfeier

Samstag, 14. Dezember 2019, 15:00 Uhr

Sehr geehrte Seniorinnen und Senioren aus Bornhöved,
auch auf diesem Wege lädt der Sozialausschuss alle Bornhöveder Menschen, die das 65. Lebensjahr vollendet haben zur diesjährigen Senioren Weihnachtsfeier am Samstag den 14. Dezember ab 15:00 Uhr in die Mensa der Sventana Schule ein. Die Türen öffnen sich für Sie um 14:15 Uhr. Ein buntes Programm aus Musik zum mitsingen und zuhören sowie weihnachtliche Geschichten warten auf Sie. Die traditionelle Nusstorte von der Bäckerei Renner oder das Käsebrot von Edeka Gothmann stehen für Sie bereit. Damit sie einen schönen Nachmittag erleben können, werden wieder viele ehrenamtliche Helfer ihr Bestes geben. Sofern noch nicht geschehen, melden Sie sich bitte bei der Amtsverwaltung (04323/90770) an. Auch der Bürgerbus Bornhöved steht an dem Tag zur Verfügung. Melden Sie sich diesbezüglich bitte bei unserem Koordinator Bernd Petersdorff (0172/1997228). Der Sozialausschuss freut sich auf sie.
Sönke Ehlers Ausschussvorsitzender


Krippenspiel

Dienstag, 24. Dezember 2019, 23:00 Uhr

Krippenspiel der Feuerwehr in der Kirche


Clubabend - Motorsportclub Bornhöved e.V. im ADAC

Dienstag, 14. Januar 2020, 20:00 Uhr

Der Clubabend findet immer am 2. Dienstag im Monat um 20:00 Uhr bei Dirck Stave, Achtern Diek 6 in Bornhöved im Holzhaus im Garten statt.
Weitere Informationen finden Sie unter: www.msc-bornhöved.de


Aufschwung erreicht Spätphase, Wirtschaftspolitik verharrt in der Komfortzone

Montag, 03. Februar 2020, 19:00 Uhr

Stefan Kooths, Jahrgang 1969, leitet seit 2014 das Prognosezentrum im Institut für Weltwirtschaft. Zu seinen Arbeitsschwerpunkten zählen neben der Konjunkturforschung vor allem Fragen des Geld- und Währungswesens, der internationalen Wirtschaftsbeziehungen sowie der Ordnungsökonomik. Seit 2013 lehrt er Volkswirtschaftslehre an der University of Applied Sciences Europe (Campus Berlin). Er ist Mitglied der Friedrich August v. Hayek-Gesellschaft und des Mises Institutes. Er sitzt im Kuratorium des Prometheus-Instituts und gehört dem Präsidium  des Internationalen Wirtschaftssenats (IWS) an.

Prof. Dr. Stefan Kooths, Bürgersaal Trappenkamp

 


Mein Garten als Lebensraum - Biodiversität auf kleinem Raum

Donnerstag, 19. März 2020, 19:00 Uhr

Neben anderen Faktoren tragen zunehmende Flächenversiegelung und Kahlschläge in unseren Städten zu einer immer stärkeren Vernichtung von Lebensraum für unsere Pflanzen- und Tierwelt bei. Dabei hat jeder Gartenbesitzer freien Spielraum der Gestaltung von Lebensräumen und kann zu einer artenreichen Gartenlandschaft beitragen. Der Vortrag soll an einem Beispiel aufzeigen, welche Möglichkeiten bestehen, einen Garten naturnah mit heimischen Kräutern, Sträuchern und Bäumen für eine Vielzahl an Tieren attraktiv zu machen. Da eine artenreiche Pflanzengemeinschaft die Voraussetzung dafür ist, dass auch eine breite Vielfalt an Tieren hier Lebensraum findet, liegt der Schwerpunkt des Vortrags auf der Gestaltung einer vielfältigen Pflanzengemeinschaft mit heimischen Pflanzen. Sie bietet Nahrungsquellen und Brutmöglichkeiten für zahlreiche Vögel und verschiedene Insektengruppen, die ebenfalls beispielhaft vorgestellt werden.

Prof. Dr. Johannes F. Imhoff, VHS-Saal Trappenkamp

 


Ausländer in Deutschland von 1800 bis zur Gegenwart

Donnerstag, 23. April 2020, 20:00 Uhr

"Ausländer" gab es schon immer in Deutschland. Im 17./ 18. Jahrhundert waren es z. B. die Hugenotten, im 19. Jahrhundert die Ruhrpolen. Im 20. Jahrhundert die "Gast"-Arbeiter, die keine waren. Der Vortrag will Einblicke in die lange- und wenig bekannte Geschichte von Immigration und Integration geben.

Prof. Dr. Dr. Manfred Hanisch, VHS-Saal Trappenkamp

 


Wohin mit dem Ersparten? - Anlageberatung aus mathematisch-akademischer Perspektive

Montag, 04. Mai 2020, 20:00 Uhr

In den Medien erhält man unzählige Ratschläge zur Geldanlage. Was sagt eigentlich die Wissenschaft zu dem Thema? Der ein wenig launige Vortrag diskutiert einleuchtende und zum Teil unerwartete Einsichten, die die Mathematik jenseits der konkreten Anlagetipps für den Normalbürger bereithält.

Prof. Dr. Jan Kallsen, Bürgersaal

 


Samstag, 16. Mai 2020, 11:00 Uhr

Die freiwillige Feuerwehr Bornhöved lädt ein zum Blaulichttag. Es kommen verschiedene Hilfsorganisationen wie Rettungsdienst, THW, DRK, Feuerwehr, etc. Es gibt ein Kinderbereich mit Spielgeräten und Puppentheater, sowie etwas für das leibliche Wohl. Die Veranstaltung ist im Bereich des Berliner Platzes, Kirchwiese und vor dem Bonbonladen.


Gesellschaftliche Probleme des Alterns

Donnerstag, 28. Mai 2020, 20:00 Uhr

Die meisten Gesellschaften in Europa, Nordamerika und Asien befinden sich auf dem Wege zu "grauen Gesellschaften". In den letzten 150 Jahren hat sich die Lebenserwartung von etwa 40 auf 80 Jahre verdoppelt. Gegenwärtig haben mehr als 20 Prozent der Bevölkerung die faktische Pensionsgrenze von 60 Jahren überschritten, bis zum Jahre 2030 wird ihr Anteil auf 38 Prozent ansteigen. Zugleich wächst auch die Zahl der Hochbetagten und Langlebigen. Insgesamt hat sich die gesundheitliche und finanzielle Lage alter Menschen nachhaltig gebessert. Alter wird immer vielfältiger und ist nicht mehr auf einen gemeinsamen Nenner zu bringen (allenfalls dadurch, dass fast alle alten Menschen keinen Beruf mehr ausüben). Alter ist zu einer eigenständigen Phase des Lebens geworden. Dadurch ergeben sich nicht nur für das Individuum, sondern vor allem für die Gesellschaft massive Probleme: Politik orientiert sich an dem großen Wähler-Potential alter Menschen, die vor allem an Sicherheit und Verteilung interessiert sind, wodurch Produktion und Innovation in den Hintergrund geraten. Längt wird in anderen Ländern über "Gerechtigkeit im Lebensverlauf“, aber auch über die Kontingentierung von Gesundheitsleistungen im Alter oder über eine Begrenzung des Wahlrechts alter Menschen diskutiert.

Prof. Dr. Hans-Werner Prahl, VHS-Saal

 


Die Menschen und das Meer - eine schleswig-holsteinische Beziehungsgeschichte

Donnerstag, 11. Juni 2020, 20:00 Uhr

Die Lage Schleswig-Holsteins zwischen Nord- (bzw. West-) und Ostsee brachte es mit sich, dass „das Meer“ die Geschichte dieser Region, ihrer Gestaltung und ihrer Menschen von Anfang an entscheidend geprägt und mitbestimmt hat. Die Nähe zum Meer barg freilich nicht nur wirtschaftlich und politisch positive Chancen, sondern auch bedrohliche Gefahren in sich, wie zahlreiche Sturmfluten eindrucksvoll unter Beweis stellten. Der Vortrag wird einen einführenden Überblick über diese wechselvolle Geschichte der „Schicksalsgemeinschaft“ von  Mensch und Meer in der Region Schleswig-Holstein geben.

Prof. Dr. Oliver Auge, VHS-Saal Trappenkamp