Kurs für Angehörige von Menschen mit Demenz

Ein Kurs für Angehörige von Menschen mit Demenz in Bornhöved

Aufgrund der demographischen Entwicklung nimmt der Anteil älterer und insbesondere hochaltriger Menschen immer mehr zu. Aus diesem Grunde steigt auch die Anzahl derer, die an einer Demenz erkranken. Nach Angaben der Deutschen Alzheimer Gesellschaft sind in Deutschland etwa 1,5 Millionen Menschen erkrankt. Im Kreis Segeberg werden es über 4.000 sein. Die häufigste Ursache ist die Alzheimer Krankheit. 

Demenzen führen im Anfangsstadium zu leichter Vergesslichkeit, zu Orientierungsstörungen, verminderter Entscheidungsfähigkeit und daraus resultierenden Unsicherheiten im Verhalten und Empfinden. Die Steuerung und Kontrolle von Emotionalität und Verhalten sind zunehmend gestört.  Der Betroffene ist in mehr oder weniger umfassendem Ausmaß bei der Planung, Strukturierung und Durchführung seines Lebensalltags auf die Hilfestellung anderer Menschen angewiesen. Diese Tatsache, häufig verbunden mit einer Persönlichkeitsveränderung des Erkrankten, ist  mit erheblichen Auswirkungen auch auf das gesamte Umfeld verbunden.

Die Pflege und Betreuung eines demenzerkrankten Menschen stellt die Angehörigen vor täglich neue Aufgaben und Herausforderungen. Häufig verändert sich die Rollenverteilung innerhalb der Familie und viele alltägliche Aufgaben müssen neu verteilt werden. Diese Veränderungen ziehen häufig eine Umgestaltung der bisherigen Lebensplanung mit sichZwei Dinge können wesentlich zum Gelingen dieser ungemein schweren Aufgabe beitragen: Das ist der Austausch mit gleichermaßen Betroffenen und die Vermittlung von Informationen zum Krankheitsbild, zu Möglichkeiten des Umgangs, zu Entlastungsangeboten und Vorsorgemaßnahmen.

Wie wichtig diese Kurse sein können, wissen die Mitarbeiter des Pflegestützpunktes nur zu genau. Der Kurs „Leben ohne Erinnerung“ wird schon seit Jahren im Kreis Segeberg mit großer Resonanz angeboten. So auch wieder in Bornhöved. „Damit dieses wichtige Angebot zu den Menschen kommen kann, bieten wir diesen Kurs im gesamten Kreis Segeberg insgesamt mittlerweile fünf mal an, und im Zeitraum vom 22.3.2017 bis 17.05.2017 auch wieder in Bornhöved“ sagt Frau Matthaei. Gemeinsam mit dem Pflegestützpunkt bietet die Alzheimer Gesellschaft den Angehörigen und allen Interessierten diesen Kurs an, der insgesamt 9 Termine umfasst, und jeweils mittwochs von 16:15 – 17:45 Uhr stattfindet. Beginn ist am 22. März 2017. Kursort ist das Familienbüro - Beratungszentrum Bornhöved – Lindenstraße 5, 24619 Bornhöved.

Für die Teilnehmer entstehen keine Kosten.

Eine Anmeldung ist allerdings erforderlich. Für weitere Informationen wenden Sie sich an den Pflegestützpunkt oder die Alzheimer Gesellschaft Norderstedt-Segeberg e.V.. Die genauen Termine und das Kursprogramm finden Sie auch auf unserer Homepage: www.alzheimer-segeberg.de

Zusätzlich zu dem o.g. Kursangebot, findet jeden ersten Mittwoch im Monat ein Gesprächskreis für Angehörige von Menschen mit Demenz statt. In der Gruppe haben Sie die Möglichkeit sich über Ihre Erfahrungen auszutauschen. „Melden Sie sich gern bei mir an und kommen Sie zu einem der nächsten Treffen am 05.04.2017 oder 03.05.2017 um 16.00 Uhr in das Familienbüro in Bornhöved“ sagt Frau Matthaei. Für weitere Informationen steht Ihnen auch hier der Pflegestützpunkt im Kreis Segeberg gern zur Verfügung. Besuchen Sie hierfür auch unsere Homepage: www.pflegestuetzpunkt-se.de

Ann-Kristin Matthaei

« zurück zur Übersicht